Die Häuser

Baumhaus2017, nach rund fünf Jahren intensiver Planungs- und Bauphase, war es soweit: Wir konnten in unsere neu entstandenen Wohnungen am Ochsenwerder Kirchendeich einziehen. 6 unserer insgesamt 18 errichteten Wohnungen sind barrierefrei. Die Wohnungen sind zwischen 50 und 120 qm groß und alle individuell unterschiedlich. Von Anfang an war uns wichtig, das Ortsbild des Dorfes möglichst zu bewahren. Auch ein Teil des Saals, der den Bürgern des Dorfes ans Herz gewachsen ist, sollte erhalten bleiben. Diesen Raum nutzen wir nun als Gemeinschaftsraum, der zukünftig auch im Rahmen von Veranstaltungen weiteren Interessierten offen steht. Gleichzeitig war und ist uns ebenso wichtig, mit Blick auf die Zukunft nachhaltig und ökologisch zu leben. Bei Einhaltung unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten wurde daher beim Bau der höchst mögliche energetische Standard realisiert. So befindet sich beispielsweise unter unserem Hof ein 50 m³ großer Eisspeicher. Unser Vorhaben setzen wir zusammen mit dem Architektenbüro Architektenbüro planerkollektiv. Als Baubetreuer steht uns STATTBAU HAMBURG zur Seite. Die 18 Wohnungen bewohnen wir in drei Häusern, im „Saal“, im „Gasthof“ und im „Gartenhaus“.

Saal
Das vorhandene Saalgebäude blieb im Wesentlichen erhalten und wurde entsprechend den Bedürfnissen einer Wohnnutzung umgebaut und saniert. Das Gebäude wurde in seiner Tiefe und seinem Umfang auf den bislang unterkellerten Bereich zurück gebaut. Auf 2/3 der Grundfläche des verbleibenden Saalgebäudes haben wir fünf Wohnungen eingebaut. Die Nutzräume im Kellergeschoss, bislang als Bürgerräume für den Ort zugänglich, sollen weiterhin nutzungsabhängig interessierten Anwohnern zugänglich sein. Hier kommen primär Bastelräume und Werkstätten, aber auch Technik- und Abstellräume unter. Der straßenseitige, nördliche Teil des Saales inklusive Empore blieb erhalten und wird nun als Gemeinschaftsraum genutzt.

alter Festsaal mit Bühne

alter Festsaal mit Bühne

Wohnzimmer mit ehemaliger Bühne heute

Wohnzimmer mit ehemaliger Bühne heute

Gasthof
Es zeigte sich leider, dass die Bausubstanz des alten Gasthofs nicht erhalten werden konnte. Er wurde daher abgebrochen und durch einen Neubau an gleicher Stelle und mit ähnlichen Abmessungen ersetzt. Hier sind auf zwei Geschossen plus Dachgeschoss insgesamt 6 Wohnungen entstanden. Das Gebäude ist unterkellert. Um sich dem Ortsbild anzunähern, wurde es mit Satteldach und in Massivbauweise mit Sichtklinkermauerwerk ausgeführt. Somit bleibt der ortsprägende Charakter des Ensembles “Rieges Gasthof” erhalten. Das Gebäude wurde als KfW-Effizienzhaus 55 (EnEV 2014) errichtet.

Gartenhaus

Gartenhaus
Auf der freien Fläche neben dem Schützenverein ist ein nicht unterkellerter, dreigeschossiger Neubau mit ausgebautem Dachgeschoss und insgesamt 7 Wohnungen entstanden. Auch dieses Gebäude wurde als KfW-Effizienzhaus 55 (EnEV 2014) errichtet. Zum Erhalt der großen Eiche an der Straße wurde der Neubau auf dem Grundstück nach Nordwesten rückversetzt. Aufgrund der vorgegebenen Ausrichtung musste jedoch eine vorhandene Eiche dem Bau weichen. Ebenso musste eine Kastanie gefällt werden, da diese laut einem Baumgutachten nicht sturmsicher war. Der das Haus umgebende Garten steht allen Bewohnern des Wohnprojekts als Gemeinschaftsgarten zur Verfügung.

Plan

 

commentscomments

  1. Susanne Both sagt:

    Hallo guten Morgen,

    Wie kann man sich über freie Wohnungen informieren? Ich finde Euer Projekt grandios und komme am 9.6. vorbei. Ich möchte mich sehr gern in eine Gemeinschaft einbringen. Zur Zeit ist sicher nichts möglich bei Euch, aber vielleicht irgendwann…

    Herzliche Grüße
    Susanne

  2. Ich interessiere mich für das Projekt.Gibt es die Möglichkeit sich einzubringen mit der Idee auch irgendwann einzusteigen.ß
    liebe Grüße
    Monika Enghusen

    • Anna sagt:

      Hallo!

      Vielen Dank für euer Interesse! Im Moment haben wir keine freien Wohnungen zu vergeben. Aber wir freuen uns über jede/n, der/die sich einbringen möchte! Kommt einfach vorbei. Zum Beispiel zu unserem Fast Fertig Fest am 9.6.. In der Regel öffnen wir auch jeden Donnerstag Abend unsere Kneipe, dann können wir uns kennen lernen und miteinander ins Gespräch kommen.
      Ansonsten für alle Interessierten: Schreibt uns am besten an unsere Email Adresse info@wohnprojekt-slf.de. Wir schicken euch dann einen Fragebogen zu, mit der Bitte diesen auszufüllen. Dann setzen wir euch gerne auf unsere Warteliste.
      Viele Grüße!
      Anna

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>